Bäume und deren «Farbfabrik»

Wieso färben sich im Herbst die Blätter bunt? Entdecken Sie hier, wieso Bäume dazu fähig sind.
Ab Spätsommer werden Wälder so bunt, weil die Bäume den Winter als Ruhepause nutzen und Winterschlaf halten. Wenn die Tage kürzer werden und die Nächte kühler, entziehen die Bäume den Blättern das wertvolle Chlorophyll und leiten dieses in die Wurzeln. Chlorophyll ist für Pflanzen wichtig. Denn mit ihm fangen sie das Sonnenlicht ein, das sie zum Wachsen brauchen.
Wenn der Baum das Chlorophyll ab Spätsommer in die Wurzeln leitet, legt er sich eine Energiequelle an, die er im Frühjahr «anzapfen» kann, um wieder Blätter austreiben zu können. Während des Sommers überdeckt der grüne Blattfarbstoff Chlorophyll andere Farbstoffe. Wenn das Chlorophyll im Indian Summer dann allmählich verschwindet, kommen die gelb bis roten Carotinoide und die gelben Xanthophylle zur Geltung und verursachen die herbstliche Laubfärbung.
Die Intensität der Blattfärbung kann von der Temperatur abhängen. Treten im Herbst schon früh kalte Nächte auf, wird das Chlorophyll entsprechend rasch abtransportiert und man sieht nur die leuchtenden Farben. Alles klar?

Magische Herbstkompositionen

Mehr anzeigen

Weitere spannende Herbst-Themen