Großblumig, zart duftend – Pfingstrosen begeistern

Großblumig, duftend, mit spektakulären Farben: Alle lieben Pfingstrosen. Erfahren Sie, wie alt sie werden können und wer sie schon 200 v.Chr. als Deko einsetzte.
Mit ihren opulenten, gefransten Blüten, den auffälligen Farben und ihrem subtilen Duft sind Pfingstrosen einfach hinreißend. In der Vase stellen sie mit ihrer Schönheit alles andere in den Schatten, und im Garten steht man fast sprachlos vor diesem poetischen Duft- und Farbspektakel.

Im Garten ist die Pfingstrose zudem richtig langlebig und kennt kaum Schädlinge. Pfingstrosen sind fast wie Methusalem und können sehr alt werden. Die ältesten bekannten Exemplare leben sogar schon seit 350 Jahren.
Ihre dekorativen Eigenschaften schätzten die Chinesen der Qin- und Han-Dynastie schon 200 v.Ch. Nach Europa gelangte die Pfingstrose als Kulturblume erst viel später.
Im 18. Jahrhundert wurde sie zuerst in England angebaut und verbreitete sich von da aus nach Kontinentaleuropa sowie in die übrige Welt. Laut der amerikanischen Pfingstrosen-Gesellschaft sind heute 6455 Päonien-Sorten registriert.

Zauberhafte Saison-Hits

Mehr anzeigen

Lust auf weitere Pfingstrosen-Storys?